Andere Sammlungen

Kunstguß aus Lauchhammer

Seit 1725 existiert im südlichen Brandenburg in Lauchhammer eine Eisengießerei. Der erste bekannte Eisenhohlguss wurde hier im Jahre 1784 vollzogen.
In der DDR-Zeit war der BFG Lauchhammer (Bagger-, Förderbrücken- und Gerätebau) einer der größten Hersteller von Tagebaugroßgeräten. Und die dazugehörende Eisengießerei produzierte neben emailierten Gußbadewannen im "Kunstguß" Dinge, die in dieser Zeit "Mangelware" waren.
Die Kunstgießerei existiert bis heute. Sie verarbeitet alle für den Kunst- und Glockenguss gängigen Metalle.
Einige dieser Kunstgegenstände werden in der Aufstellung gezeigt.

Bildunterschriften:
Bezeichnung und Seite "Av": Avers(Vorderseite), "Rv": Revers(Rückseite)
1. Klammer - Maße in cm
2. Klammer - Marke siehe erstes Bild
3. Klammer - Metall "B": Bronze, "E": Eisen, "Al": Aluminium


Münzen und Medaillen zum Thema "Eisenbahn"

Das Thema "Eisenbahn" zieht sich durch viele Sammlungen des Autors.

Bildunterschriften:
Bezeichnung und Seite "Av": Avers(Vorderseite), "Rv": Revers(Rückseite)
Klammer - Metall und Maße in mm


Medaillen aus Weimar-Porzellan

Diese "Medaillen" aus Weimar-Porzellan sind in ihrer Form eigenwillig. Es sind keine Medaillen im eigentlichen Sinne.
Möglicherweise sind sie auch als Auszeichnungsplaketten gedacht, da viele von ihnen in einer Schachtel stecken.

DDR-Spielzeug

Da "MATCHBOX"-Autos für die meisten DDR-Kinder unerreichbar blieben, musste man sich mit dem Spielzeug aus eigener Produktion "begnügen". Hätte man nur gewusst, dass heute große Summen für einzelne Modelle, vor allem von MSB und MSW-grip, von Sammlern gezahlt werden, hätte man sicher vieles aufgehoben.


Hinweis:
Alle abgebildeten Gegenstände stehen nicht zum Verkauf!

2014 © Bernd Rosolski